AGB

1. LEISTUNGEN VON LOKALITES


A) Listing Marketing und Local SEO

I. Listings auf LOKALITES.de (Unternehmenseinträge)
II. Google My Business


I. Listings auf LOKALITES.de (Unternehmenseinträge)

(1) LOKALITES stellt Unternehmen auf dem Blog eine Plattform zur Veröffentlichung von kostenlosen Grundeinträgen, nachfolgend Listing oder Listings genannt, zur Verfügung.

(2) Kosten entstehen nur dann, wenn die Listings mit zusätzlichen Medien und Informationen vom Kunden angereichert und veredelt werden. Der Kunde hat die Möglichkeit die Veredelung seines Listing selbst vorzunehmen, in dem er sich auf LOKALITES registriert, neue Listings einreicht oder bestehende Listings für sich anfragt und veredelt.

(3) Mit der Registrierung steht dem Kunden auf LOKALITES eine Verwaltungsoberfläche (Dashboard) zur Verfügung, auf der er seine Listings verwalten, editieren, auswerten und löschen kann. Darüber hinaus erhält der Kunde die Möglichkeit seine Rechnungshistorie über die Listingverwaltung einzusehen und seine Rechnung(en) auszudrucken.

(4) Der Kunde ist verpflichtet, jegliche Zugangsdaten, die er von LOKALITES erhält, gegenüber unbefugten Dritten geheim zu halten. Die Zugangsdaten sind so aufzubewahren, dass der Zugriff auf diese Daten durch unbefugte Dritte ausgeschlossen ist, um einen Missbrauch des Zuganges durch Dritte zu verhindern. Erhaltene Passwörter sind umgehend zu ändern.

(5) Der Kunde verpflichtet sich, sämtliche Angaben wahrheitsgemäß vorzunehmen und diese selbstständig und sorgfältig auf Fehler zu überprüfen. LOKALITES ist nicht zur Überprüfung der Angaben verpflichtet, wird den Kunden jedoch auf die vom Auftragnehmer auffallenden Widersprüche hinweisen. Der Kunde verpflichtet sich, keine rechtswidrigen Inhalte einzustellen bzw. trägt dafür Sorge, dass von ihm für das Listing bereitgestellte Werbemittel keine rechtswidrigen Inhalte enthalten bzw. auf diese verlinken, insbesondere keine Inhalte, die gegen die Bestimmungen des Strafgesetzbuches, Betäubungsmittelgesetzes, Arzneimittelgesetzes, Waffengesetzes oder gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung verstoßen, enthalten oder verlinken. Der Kunde verwendet und übermittelt an den Auftragnehmer ausschließlich eigene Inhalte oder solche, an denen er die erforderlichen Rechte für die Nutzung im jeweiligen Produkt erworben hat und die keine Rechte Dritter verletzen und überträgt dem Auftragnehmer die einfachen, räumlich und zeitlich unbeschränkten Nutzungsrechte an diesen Inhalten einschließlich das Recht zur Unterlizensierung, im erforderlichen Umfang, der zur Erfüllung des Vertragsverhältnisses notwendig ist. Das vom Auftragnehmer eingeräumte Nutzungsrecht beinhaltet insbesondere die Vervielfältigung, Bearbeitung, öffentlich Wiedergabe, die öffentliche Zugänglichmachung und Sendung der Inhalte.

(6) Der Kunde hat die Möglichkeit sein Listing selbständig über Social Media zu bewerben, nimmt die Datenschutzerklärung von LOKALITES zur Kenntnis und akzeptiert diese. LOKALITES behält sich als Betreiber der Plattform das Recht vor, Listings auf den eigen Social Media Kanälen zu promoten. Ein kundenseitiger Anspruch auf Promotion ist ausgeschlossen, es sei denn dieser wurde vertraglich vereinbart oder beauftragt.

(7) Der Kunde kann die Erstellung von Listings an LOKALITES übertragen. Mit der Beauftragung zur Erstellung von Listings durch LOKALITES entstehen Kosten. Die Kosten sind der Preisliste zu entnehmen.

(8) Der Online-Dienst von LOKALITES steht grundsätzlich sieben Tage in der Woche jeweils 24 Stunden pro Tag zur Verfügung. Ein Anspruch auf die jederzeitige Erreichbarkeit des Online-Dienstes besteht jedoch nicht.

(9) Serverstandort des Online-Angebotes von LOKALITES ist Deutschland. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass LOKALITES diesbezüglich auf Dienste Dritter angewiesen ist und die Bedingungen solcher Dienste ausserhalb des Einflussbereichs von LOKALITES liegen. Änderungen oder sogar ersatzlose Streichung von Leistungen der LOKALITES aufgrund geänderter Bedingungen Dritter (z.B. des Hosting Partners) sowie aufgrund der Inhaltsrichtlinien des App Stores, des Google Play Stores sowie weiterer Publishing-Partner hat LOKALITES nicht zu vertreten. Ist LOKALITES auf die Mitwirkung des Kunden angewiesen, kann eine nicht zeitnahe Umsetzung durch den Kunden zu weiteren Verzögerungen führen.

(10) Des Weiteren behält sich LOKALITES Änderungen sowie die Löschung einzelner Inhalte aus technischen oder inhaltlich bedenklichen Gründen vor.

II. Google My Business

(1) Der Kunde erteilt LOKALITES die Erlaubnis, in seinem Namen ein Online-Konto bei Google zu eröffnen, stellvertretend seine Daten zu verwalten, zu aktualisieren und Marketing-Tools zu nutzen. Des Weiteren erhält LOKALITES die Zustimmung des Kunden, Datenmaterial wie Bilder und Texte von dessen Homepage zu verwenden, um die Marketing-Tools zu gestalten.

(2) Enthält die Kundenvereinbarung eine Veröffentlichung von Kundendaten auf Plattformen Dritter, so wird LOKALITES ermächtigt, die Kundendaten an Dritte weiterzuleiten und auf deren Plattformen zu veröffentlichen. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass LOKALITES dabei keine Verantwortung für die Weiterverarbeitung der Daten durch die Publishing-Partner übernimmt. Insbesondere kann LOKALITES keine Löschung der Einträge auf den Partner-Plattformen garantieren. Bewertungen sowie andere Beiträge auf Partner-Plattformen werden von LOKALITES nicht verändert oder gelöscht.

(3) Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass LOKALITES bezüglich diverser Leistungen auf Dienste Dritter angewiesen ist und die Bedingungen solcher Dienste ausserhalb des Einflussbereichs von LOKALITES liegen. Änderungen oder sogar ersatzlose Streichung von Leistungen von LOKALITES aufgrund geänderter Bedingungen Dritter (z.B. Google) sowie aufgrund der Inhaltsrichtlinien des App Stores, des Google Play Stores sowie weiterer Publishing-Partner hat LOKALITES nicht zu vertreten. Insbesondere hat LOKALITES keinen Einfluss auf den Zeitpunkt der Veröffentlichung der Einträge auf den Partner-Plattformen. Aufgrund der Aktualisierungsintervalle und Verifizierungsvorgänge einzelner Partner muss mit einer Wartezeit von bis zu drei Monaten gerechnet werden. In Ausnahmefällen kann eine Publikation später erfolgen. Ist LOKALITES auf die Mitwirkung des Kunden angewiesen (z.B. beim Verifizierungsvorgang von Google), kann eine nicht zeitnahe Umsetzung durch den Kunden zu weiteren
Verzögerungen führen.

(4) Des Weiteren behält sich LOKALITES Änderungen sowie die Löschung einzelner Inhalte aus technischen Gründen vor.


B) Blog Marketing

I. Blogbeiträge auf LOKALITES.de


I. Blogbeiträge auf LOKALITES.de

(1) Der Kunde erteilt LOKALITES nach Beauftragung die Erlaubnis einen Blogbeitrag über ihn auf LOKALITES zu erstellen, zu veröffentlichen und zu bewerben. Die Erstellungskosten sind der Preisliste zu entnehmen. Der Umfang des Blogbeitrages (Text und Bild) richtet sich nach der üblichen Länge und Anzahl der Medien bisheriger Blogbeiträge auf LOKALITES.

(2) Der Kunde ist zur Prüfung und Freigabe des erstellten Entwurfes der beauftragten Kreativleistung verpflichtet, soweit dieser im Wesentlichen vertragsmäßig ist. Erklärt der Auftraggeber nicht innerhalb von 5 Werktagen nach Lieferung eines im Wesentlichen vertragsmäßigen Entwurfs, ob er diesen freigibt oder die Freigabe verweigert bzw. noch Änderungen wünscht, gilt die Freigabe als erteilt. Dies gilt auch dann, wenn ihm vertraglich noch Änderungs- und Korrekturrundem zustehen würden.

(3) Eine zusätzliche Bewerbung auf der Social Media Präsenz von LOKALITES erfolgt nach Beauftragung oder im eigenen Ermessen von LOKALITES. Ein Anspruch auf eine kostenlose Promotion des Blogbeitrages ist ausgeschlossen.

(4) Bei einer beauftragten Werbemaßnahme wird ein Werbebudget festgelegt, das für die Distribution des Blogbeitrages auf den Werbekanälen verwendet wird. Die Kosten für die Maßnahmen sind der Preisliste zu entnehmen.

(5) Im Fall einer beauftragen Werbemaßnahme für den Blogbeitrag behält LOKALITES 30% des Werbebudgets als Agenturprovision (AP) ein, um die eigenen Kosten für das Werbe- und Kampagnenmanagement zu decken. Des Weiteren erhält LOKALITES die Zustimmung des Kunden, Datenmaterial wie Bilder und Texte von dessen Homepage zu verwenden, um den Blogbeitrag redaktionell und visuell zu gestalten.

(6) Enthält die Kundenvereinbarung eine Veröffentlichung bzw. Bewerbung des Blogbeitrages auf Plattformen Dritter, so wird LOKALITES ermächtigt, die Werbemaßnahme über Dritte und auf deren Plattformen abzuwickeln. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass LOKALITES dabei keine Verantwortung für die Weiterverarbeitung der Daten durch die Publishing-Partner übernimmt. Insbesondere kann LOKALITES keine Verantwortung für den Erfolg der Werbemaßnahme (z.B. Anzahl der Klicks, Likes) garantieren.

(7) Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass LOKALITES bezüglich diverser Leistungen auf Dienste Dritter angewiesen ist und die Bedingungen solcher Dienste ausserhalb des Einflussbereichs von LOKALITES liegen. Änderungen oder sogar ersatzlose Streichung von Leistungen von LOKALITES aufgrund geänderter Bedingungen Dritter (z.B. Google, Facebook, Twitter) sowie aufgrund der Inhaltsrichtlinien des App Stores, des Google Play Stores sowie weiterer Publishing-Partner hat LOKALITES nicht zu vertreten. Insbesondere hat LOKALITES keinen Einfluss auf den Zeitpunkt der Veröffentlichung der Beiträge auf den Partner-Plattformen.

(8) Des Weiteren behält sich LOKALITES Änderungen sowie die Löschung einzelner Inhalte aus technischen Gründen vor.


2. NUTZUNGSRECHT AN KREATIVLEISTUNGEN

(1) Wenn LOKALITES für den Kunden Werbemittel, Unternehmensclips, Webseiten, Social Media Accounts erstellt, sind die von LOKALITES entwickelte Werbeidee und computergrafische Umsetzungen (zusammen „Kreativleistung“) geschützte Werke nach dem Urheberrechtsgesetz. Soweit dies nicht im Auftrag oder der Leistungsbeschreibung explizit abweichend vereinbart ist, erhält der Kunde nur das einfache, nicht übertragbare Recht, die Kreativleistung um Rahmen des vereinbarten Vertragszwecks während der Vertragsdauer zu nutzen.

(2) Beabsichtigt der Kunde, die Kreativleistung darüber hinaus zu nutzen, so ist hierfür eine gesonderte Nutzungsvereinbarung mit LOKALITES zu schließen. Nutzt der Kunde nicht Kreativleistung oder Teile hiervon ohne entsprechende Nutzungsvereinbarung bzw. über den vereinbarten Nutzungsrahmen hinaus, steht dem LOKALITES hierfür eine Vergütung entsprechend des aktuellen Auftragnehmer Vergütungsverzeichnisses bzw., falls die Art der Nutzung nicht geregelt ist, eine Vergütung in der marktüblichen Höhe zu.


3. MITWIRKUNGSPFLICHTEN DES KUNDEN

(1) Der vertragliche Leistungszeitraum beginnt mit dem im Vertrag vereinbartem Termin („Geplanter Starttermin“) und endet mit Ablauf der im Vertrag vereinbarten Laufzeit bzw. des festgelegten Enddatums. Dies gilt auch dann, wenn Auftragnehmer mit der Leistungserbringung noch nicht beginnen kann, da der Auftraggeber seinen Mitwirkungs-/Beistellungspflichten noch nicht bzw. verspätet oder qualitativ ungenügend nachgekommen ist. Der Auftragnehmer ist für den Zeitraum der hieraus resultierenden Verspätung von seiner Leistungspflicht befreit. Die Pflicht des Auftraggebers zur Zahlung des Entgelts bleibt in diesem Fall jedoch bestehen. Beginnt die tatsächliche Durchführung der Leistung erst nach dem vereinbarten Starttermin, ohne dass dies der Auftraggeber zu vertreten hat, beginnt der vertragliche Werbezeitraum erst mit dem tatsächlichen Beginn und erstreckt sich auf die vereinbarte Laufzeit.


4. GEISTIGES EIGENTUM UND PERSÖNLICHKEITSRECHTE

(1) Der Kunde stellt sicher, dass bei der Erstellung seiner Werbemaßnahme, insbesondere bei der Einststellung von Fotos keine Persönlichkeits- und Markenschutzrecht verletzt werden.

(2) Sofern der Kunde eigene Inhalte (z.B. Texte, Bilder, Filmaufnahmen, Grafiken) für die Veredelung der der Einträge einstellt, steht der Kunde dafür ein, dass er über die erforderlichen Nutzungsrechte verfügt und versichert der Kunde, dass ihm die Eigentums- und Nutzungsrechte des eingestellten Materials vorliegen und das Urheberrecht Dritter nicht verletzten.

(3) Der Kunde verpflichtet sich, LOKALITES vollumfänglich gegenüber Ansprüchen, welche aus einer Verletzung dieser Zusicherung geltend gemacht werden, schadlos zu halten.


5. VERTRAGSDAUER UND KÜNDIGUNG

(1) Bei Verträgen über die Erbringung von Serviceleistungen für einen nach Monaten/Jahren vereinbarten Zeitraum verlängern sich Verträge deren Grundlaufzeit zum Ende eines Monats endet, jeweils um den gleichen Zeitraum der Grundlaufzeit, bei der Grundlaufzeit von mehr als einem Jahr, lediglich um ein weiteres Jahr, soweit der Vertrag nicht zu der im Vertrag vereinbarten Kündigungsfrist vor Ende der jeweiligen Laufzeit in Text- oder Schriftform gekündigt wurde.

(2) Bei Verträgen, deren Grundlaufzeit nicht zum Ende des Monats endet, verlängert sich der Vertrag nach Ablauf der Grundlaufzeit zunächst bis zum Ende des Kalendermonats in dem diese endet (Beendigungsmonat), soweit der Vertrag nicht innerhalb der im Vertrag vereinbarten Frist gekündigt wird. Nach Ablauf des Beendigungsmonats verlängern sich auch diese Verträge jeweils entsprechend Satz 1, wenn diese nicht in der vertraglich vereinbarten Frist gekündigt worden sind. Soweit im jeweiligen Vertrag keine abweichende Kündigungsfrist vereinbart ist, beträgt die Kündigungsfrist zwei Wochen zum Ende der jeweiligen Laufzeit.

(3) Verträge mit automatischer Beendigung der Laufzeit bleiben von Ziffer 1 und 2 unberührt.

(4) Eine vorzeitige Vertragsauflösung ist grundsätzlich nicht möglich. Die LOKALITES kann in Einzelfällen einer solchen gegen Bezahlung einer Gebühr zustimmen.


6. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

(1) Rechnungsbeträge sind sofort nach Rechnungstellung ohne Abzug zahlbar. LOKALITES behält sich vor, Rechnungen elektronisch an den Kunden zu versenden. Soweit nicht anders vereinbart, erfolgt die Rechnungslegung mit dem Vertragsschluss. Für die Rechtzeitigkeit der Zahlung ist der Tag des Geldeinganges entscheidend.

(2) Einmalige Kosten für Erstellungs- und Einrichtungskosten werden direkt nach Vertragsschluss in Rechnung gestellt. Laufend monatlich zu entrichtendes Entgelt stellt LOKALITES im Voraus zum 14. des Vormonates in Rechnung.

(3) Bei Zahlung per Lastschrift zieht LOKALITES den jeweils fälligen Betrag zum 19. des Vormonats ein. Der Kunde hat LOKALITES in diesem Falle ein gültiges SEPA-Basis-Lastschriftmandat zu erteilen. Beträge, die vom Kunden mittels Lastschrift zum Einzug freigegeben werden, werden LOKALITES unmittelbar gutgeschrieben.

(4) LOKALITES behält sich vor, eine Bonitätsprüfung durchzuführen und im Fall einer negativen Bonitätsrückmeldung, sowie im Falle der Rücklastschrift diese Zahlungsart oder den Dienst für den Kunden zu sperren.

(5) Mit dem SEPA-Basis-Lastschriftmandat erteilt der Kunde LOKALITES die Ermächtigung, den Einzug des entsprechenden Betrags vom angegebenen Bankkonto des Kunden bei einem inländischen Kreditinstitut im Lastschriftverfahren durchzuführen. Wird eine per Lastschrift eingeleitete Einzahlung aus vom Kunden/Kontoinhaber vertretbaren Gründen wie z.B. fehlerhafter Angaben, Widerruf oder nicht vorhandener Deckung auf dem Ursprungskonto nicht ausgeführt, hat der Kunde LOKALITES die anfallenden Kosten, insbesondere Bankgebühren zu erstatten. Der Kunde verpflichtet sich, eine Änderung seiner Kontodaten unverzüglich mitzuteilen und auch bei einem Kontowechsel ein SEPA-Basis-Lastschriftmandat zu erteilen.

(6) Bei Zahlungsverzug des Kunden behält sich LOKALITES vor die Leistung einzustellen und nach eigenem Ermessen die Zugänge des Kunden zu sperren.


7. VERTRAGSSTÖRUNGEN / HAFTUNG

(1) Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Pflichtverletzung von LOKALITES bestehen nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit von LOKALITES. Eine Haftung für leichte Fahrlässigkeit von LOKALITES ist ausgeschlossen. Diese Einschränkung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie bei Verletzungen wesentlicher Vertragspflichten.

(2) Gegenüber Kaufleuten ist die Haftung für Sach- und Vermögensschäden bei grober Fahrlässigkeit des einfachen Erfüllungsgehilfen auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt.

(3) Eine Haftung für mittelbare Schäden, insbesondere entgangenen Gewinn, ist ausgeschlossen.

(4) LOKALITES bemüht sich, die durchgehende Erreichbarkeit der Kunden-Systeme sicher zu stellen, kann aber vorübergehende Ausfälle nicht ausschließen. Im Voraus angekündigte Wartungsarbeiten sind ebenfalls möglich. Beide Fälle begründen keine Haftung von LOKALITES. Die Haftung von LOKALITES für eine Nichterreichbarkeit der Kunden-Systeme bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit bleibt unberührt.

8. VERSCHIEDENES

(1) Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertrag oder um seine Wirksamkeit ist, soweit gesetzlich zulässig, der Sitz von LOKALITES.

(2) Die Abwicklung der Buchung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt auch per E-Mail, zum Teil automatisiert. Der Kunde hat deshalb sicherzustellen, dass die von ihm beim Auftragnehmer hinterlegte E-Mail Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

(3) Durch den Abschluss und die Durchführung der Verträge über die Erbringung von Serviceleistungen zur Verbesserung der Onlinepräsenz von Unternehmern/Unternehmen, stimmt der Auftraggeber der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner persönlichen Daten zu. Art und Umfang ergeben sich aus unserer Datenschutzerklärung.


Stand: 01.12.2018