Gedenkstätte am Nordbahnhof Stuttgart

Gedenkstätte Nordbahnhof Stuttgart

Die Gedenkstätte am Nordbahnhof in Stuttgart befindet sich etwas versteckt zwischen den U-Bahn Haltestellen Milchhof und Mittnachtstraße in der Otto-Umfrid-Straße. Der Ort erinnert an die Zeit des Nationalsozialismus und die Deportationen von Menschen in der Stadt.

Es wirkt so, als würde man sich bei der Anfahrt bereits auf die Suche nach der Erinnerung machen. Angekommen betritt man einen eingefassten Bereich der wie ein Bahnhof wirkt. Am Kopf der Gedenkstätte meint man an einer Schalterhalle zu stehen, so als ob man nur noch seine eigene Fahrkarte lösen müsste.

Zu sehen sind Relikte aus der Zeit des alten Bahnhofes mit Prellböcken und Gleisanlagen, die an der Mauer enden, als würde die Fahrt ins Nirgendwo und ohne Rückkehr enden.

Besonders interessant ist die architektonische Idee hinter diesem Mahnmal. Man bewegt sich als Besucher in der Gegenwart auf einer erhöhten Position mit leichtem Blick hinunter wie auf ein ausgespartes Zeitfenster in die Vergangenheit. Auf gleicher Ebene umrahmen den Besucher die tausenden Namen der deportierten Menschen, die in die Mauer eingemeißelt wurden.

Der Verein “Zeichen der Erinnerung e. V.” hat hier zusammen mit der “Stuttgarter Stiftung Geißstraße“ einen Ort der Erinnerung und Identität weiter über den Stadtteil hinaus geschaffen.

Wir finden, dass dieser Ort ein Momentum der Stille und des Nachdenkens erzeugt und sind von der Atmosphäre sehr beeindruckt. Wir empfehlen jedem Stuttgarter und Besucher abseits der Pfade und üblichen Sehenswürdigkeiten der Stadt hier vorbeizuschauen und den Ort auf sich wirken zu lassen.

Foto: lokalites


Details
Lokales Highlight | Gedenkstätte
Otto-Umfrid-Straße, 70191 Stuttgart
Uns gibt’twere auch auf: WEB

Öffnungszeiten
24 Std. geöffnet

Kommentar verfassen